Nachhaltige Entwicklungsförderung in benachteiligten Stadtgebieten

Unternehmen / Institution

NGO für nachhaltige Entwicklungsförderung in benachteiligten Stadtgebieten. Entwicklung und Anwendung von Techniken und Vorschlägen zur Armutsreduzierung. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der aktiven Beteiligung von Frauen und Kindern in der Entwicklung und Gestaltung von städtischen Räumen. Die NGO arbeitet mit einem interdisziplinären Team.

Aufgaben / Einsatzgebiet

Die Mitarbeit ist in zwei Programmen möglich:
1. Lokale Umwelt und Entwicklung: Die Programminhalte sind Umweltthemen, gesunder und nachhaltiger Wohnraum, Bürgerrechte und kommunale Entwicklung.
2. Entwicklungsförderung: zentrale Themen sind Frauenrechte und Geschlechterfragen, kommunale Verwaltung sowie Befähigung zur Durchführung selbstverwalteter sozialer Projekte.

Bemerkungen

Dieses Praktikum richtet sich an Studierende der folgenden Fächer: Anthropologie, Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft, Sozialarbeit, Erziehungswissenschaften und Ingenieurswissenschaft. Die Mindestdauer beträgt zwei Monate.