Nachhaltige Entwicklung und solidarischer Öko-Tourismus im Amazonasgebiet

Unternehmen / Institution

 NGO für nachhaltige Entwicklung und solidarischen Öko-Tourismus mit Projekten im peruanischen Amazonasgebiet. Die NGO möchte mit Ihrer Arbeit die Lebensweise und Fähigkeit zur autonomen Selbstbestimmung lokaler indigener Gemeinschaften stärken, ihre nachhaltige soziale und ökonomische Entwicklung fördern sowie zum Umweltschutz und der Biodiversität beitragen.

Aufgaben / Einsatzgebiet

PraktikantInnen können sich in einem der vier Arbeitsschwerpunkte einbringen:
1. Solidarischer Tourismus: Begleitung von Touristengruppen im Amazonasgebiet (z.B. bei Flussfahrten), Werbung für die touristischen Aktivitäten im Ausland, administrative Bürotätigkeiten, Unterstützung bei punktuellen Aktivitäten im Bereich des nachhaltigen Öko-Tourismus
2. Anthropolgie und Soziologie: Entwicklung von Projekten auf Grundlage der Diagnose lokaler Bedürfnisse, interne Projektevaluation
3. Wirtschaft und Kommunikation: Unterstützung beim Fundraising und bei der internationalen Kommunikation der NGO
4. Internationale Zusammenarbeit/Projektmanagement: Mitarbeit in der täglichen NGO-Arbeit, Unterstützung im Verwaltungs- und Finanzbereich, Berichterstellung, Fundraising bei nationalen und internationalen Geldgebern, Außeneinsätze und Projektbegleitung

Bemerkungen

 Die Praktika richten sich an Studierende von Fachrichtungen wie Tourismus, Anthropologie, Soziologie, Wirtschaft, Kommunikation und internationale Zusammenarbeit. Es werden gute Spanisch- und Englischkenntnisse benötigt.